Räuchern

Langsam steigt der feine Rauch auf und verbreitet seinen aromatischen Duft. Du spürst die Ruhe in dir, die Verbindung zur Natur, zum Universum, zu dir. Es ist ein ganz besonderer Moment.

Alles an Räucherwerk und Zubehör, welches du für solche Momente benötigst, findest du in unserem Räucherwerk-Shop.

Räucherwerk

Lose Kräuter, Hölzer, Blüten, Wurzeln und Harze zum "Solo-Räuchern" oder um deine eigenen Räuchermischungen zu kreieren.

Räucher-Mischungen

Fertige Mischungen sind praktisch und bieten viel Abwechslung. Außerdem hast du so die richtige Kombination immer schnell zur Hand.

Räucher-stäbchen

Sie sind ideal, wenn du die Atmosphäre im Raum verbessern möchtest, ohne viel Acht geben zu müssen. Sie begleiten auch gerne Yoga und Meditationen.

Räucher-Kegel

Räucherkegel werden ähnlich wie Räucherstäbchen eingesetzt, können je nach Art der Kegel aber noch intensiver im Duft sein.

Halter für Stäbchen & Kegel

Um Räucherkegel- und Stäbchen sicher abzubrennen, ist eine feuerfeste Unterlage und ein guter Halter wichtig.

Räuchern auf Kohle

Auf heißer Kohle zu räuchern bietet das intensivste Räuchererlebnis. Die Räucherkohle wird erhitzt und das Räucherwerk direkt aufgelegt.

Räuchern auf dem Sieb

Besonders für feinere Kräuter und Blüten ist das Räuchern auf dem Sieb die geeignetere Variante. Auch für Anfänger bietet sie einen guten Einstieg.

Kohle & Sand

Zum Räuchern wird spezielle Kohle verwendet. Nachdem sie durchgeglimmt ist, wird das Räucherwerk aufgelegt. Der Sand dient als Isolation.

Weiteres Zubehör

Zangen, Löffel und Ersatzsiebe sind sehr hilfreich, wenn man der Faszination Räuchern erlegen ist.

Sie erleichtern beispielsweise die Handhabung der heißen Kohle oder das richtige Dosieren des Räucherwerks.

Deine Räucher-ecke

Wer gerne räuchert, richtet sich oft einen speziellen Platz dafür ein. Hier befindet sich alles Zubehör und weitere Gegenstände, die die Zeremonie unterstützen. Tipps für die Gestaltung deiner persönlichen Räucherecke findest du hier.

Häufige Fragen

Gerade der Einstieg ins Räuchern wirft oftmals eine Vielzahl von Fragen auf. An dieser Stelle findest du Antworten.

Wenn du noch weitere Fragen hast oder die Antworten noch nicht genug Klarheit geschaffen haben, schreib uns. Wir helfen dir gerne weiter. Regelmäßig bieten wir auch kostenlose Online-Workshops an, wo wir das Zubehör und Räucherwerk näher erklären und du die Möglichkeit hast, deine Fragen direkt zu stellen. Alle Informationen zu diesen Workshops findest du hier.

Viele Informationen rund ums Räuchern findest du zudem auch in unserem Blog.

Was ist der Unterschied zwischen dem Räuchern auf Kohle und Sieb?

Beim Räuchern auf Kohle wird das Räucherwerk direkt auf die heiße Kohle aufgelegt. Dadurch kommt es zu einer starken Hitzeeinwirkung. Es entsteht mehr Rauch und das Erlebnis ist intensiver. Diese Methode eignet sich besonders gut, um Räume auszuräuchern, da Kohle im geeigneten Gefäß auch gut transportierbar ist. Feines Räucherwerk wie Blüten verglimmt jedoch schnell auf der heißen Kohle. In dem Fall empfiehlt es sich, zu warten bis die Kohle kühler geworden ist oder eine Schicht feinen Sand oder Reis-Asche aufzulegen um eine Isolationsschicht zu schaffen.

Alternativ bietet sich das Räuchern auf dem Sieb an.  Hier wird das Räucherwerk auf ein Metallsieb aufgelegt und von einer Kerzenflamme erhitzt. Je nach Abstand zur Flamme ist die Hitzeeinwirkung stärker oder schwächer. Es entsteht in der Regel weniger Rauch als beim Räuchern auf der Kohle. Zudem kann das Siebgefäß recht heiß werden und lässt sich daher nicht so gut tragen. Das Handtieren mit der heißen Kohle im Haus fällt jedoch weg, was für viele ein großer Vorteil ist.

Während die meisten Räuchermischungen sowohl auf Kohle als auch auf Sieb geräuchert werden können, kann es feine Unterschiede geben. Manche kommen beispielsweise auf Kohle besser zur Geltung, andere entfalten ihre feinen Düfte eher auf dem Sieb. Letztlich entscheiden aber die persönliche Präferenz und der Anlass der Räucherung.

Welches Zubehör benötige ich zum Räuchern?

Für den Einstieg genügt ein Schälchen - das kann auch erstmal ein Müslischälchen oder ähnliches sein - und Kohle sowie etwas Sand. Um das Räuchern einfach nur mal auszuprobieren, tut hier beispielsweise Vogelsand schon gute Dienste. Während theoretisch jede Art von Kohle geeignet ist, empfiehlt sich dennoch gerade auch für den Einstieg die Verwendung spezieller Räucherkohle. Sie ist so geformt, dass es das Auflegen des Räucherwerks erleichtert, und in der Regel ist sie auch behandelt, sodass sie mehr oder weniger von alleine durchglimmt. 

Als Räucherzange kann für den Anfang beispielsweise eine alte Spaghettizange gute Dienste leisten. Alternativ bewegt man die heiße Kohle einfach nicht. Später, wenn man sein Herz bereits ans Räuchern verloren hat, ist eine spezielle Räucherzange jedoch die Investition wert. Sie sieht nicht nur schön ist, sie erfüllt auch ihren Zweck viel besser als die meisten Alternativen. Außerdem ist es ratsam, die Räucherwerkzeuge aus hygienischen Gründen nicht für andere Zwecke einzusetzen.

Die Müslischale wird nun vielleicht auch durch eine optisch ansprechendere Räucherschale ausgestauscht. Hinzu kommen nun noch der Löffel, um das Räucherwerk gut zu dosieren und problemlos aus dem Gefäß holen zu können. Ist das Ziel des Räucherns oft eine Räucherung des kompletten Raumes oder dem Energiefeld einer Person, ist ein tragbares Räuchergefäß ebenfalls eine lohnende Investition.

Wer lieber auf Sieb räuchert, benötigt statt Kohle, Sand und Zange ein Siebgefäß und Teelichter. Hilfreich ist zudem ein Kupfertuch um das Sieb zu reinigen. 

Neben diesen "must haves" kann die Räucherecke natürlich noch beliebig weiter ausgestaltet werden. Ansprechende Unterlagen für das Räuchergefäß, stilvolle Aufbewahrungsmöglichkeiten für die Räucherstoffe, Räucherfächer, Kristalle, Kerzen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.